Aktuell

Gleichberechtigung -nicht gleich, sondern sofort!

100 Jahre Frauen im SoVD

Festakt in Berlin am 6. September 2019

100 Jahre ist es her, als mit einem Aufruf des Reichsbund -Bundesvorstandes zur  Gründung von Hinterbliebenensektionen am 15.Januar 1919

die Geschichte der engagierten frauen im SoVD begann. Der Krieg hatte verheerende Folgen . Damals kämpften die Hinterbliebenen  Frauen

im Reichsbund für ihre eigenständige wirtschaftliche und soziale Sicherung-  ein Anliegen,  das auch heute noch vorrangiges  Ziel in der

Frauenpolitik ist.

2019 blicken wir ebenfalls auf  70 Jahre Grundgesetz und 100 Jahre Frauenwahlrecht zurück. 1949 ist im Artikel 3 des Grundgesetzes die

Gleichberechtigung von Frauen und Männern ausdrücklich festgeschrieben worden. Vor 100 Jahren durften Frauen erstmals  in Deutschland

zur Wahlurne gehen. Trotz verfassungsrechtlichem  Gleichstellungsgebot sind Frauen im gesellschaftlichen und beruflichen Leben nach

wie vor benachteiligt. Anlass für Frauen im SoVD,  zurückzublicken auf frauenpolitisches Engagement und nach vorne zu schauen, was getan

werden muss, um von einer wirklichen  Gleichberechtigung  von Frauen und Männer zu sprechen.